Skip to main content

Nachdem ich Ende 2019 aus meinen Unternehmen Fox & Sheep und HABA Digitalwerkstatt ausgestiegen bin habe ich viele Rollen ausprobiert: Autorin Das Neue Land, Hackathon-Initiatorin #wirfürschule, politische Antreiberin #stayonboard. So sehr ich diese neuen Herausforderungen mag, so sehr liebe ich das Gründen.

Hier meine Top-Gründe

1. Driver’s Seat

Du musst niemanden um Erlaubnis bitten, kannst jederzeit starten und Gas geben.

2. Purpose

Du erschaffst etwas, das es noch nicht gibt. Erkennst eine gesellschaftliche Herausforderung und siehst, wie du mit unternehmerischem Handeln einen Beitrag leisten kannst.

3. Growth

Bisher habe ich kein Umfeld kennengelernt, in dem man so schnell Neues entwickeln und wachsen kann. Vor allem über sich hinaus.

4. Freiheit

Es ist Dein Ding. Du kannst neue Spielregeln definieren: Für bessere Vereinbarkeit, für Output- statt Input-getriebenes Arbeiten, für eine starke Teamkultur.

5. Jeder Tag ist anders

Du erlebst die volle Amplitude des Lebens – von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt. Alles ist neu, es gibt keine Routinen, kein „Das-haben-wir-schon-immer-so-gemacht“, du füllst das weiße Blatt mit Leben.

Kurzum: Gründen macht süchtig – und vielleicht wage ich es ja bald nochmal 🚀

Diesen Artikel habe ich zusätzlich auf LinkedIn veröffentlicht.