Skip to main content

Die Feiertage sind für Viele die Zeit, um runterzukommen und endlich mal zu lesen, was schon das ganze Jahr liegen geblieben ist. Bei mir geht es ab kommender Woche sogar in meine jährliche 6-wöchige Auszeit bis Ende Januar und entsprechend lang ist auch meine “To-Read-Liste”.

Hier kommen Empfehlungen von Büchern, die ich gerade gelesen habe und Vorfreude auf Bücher, die ich in den nächsten Wochen lesen möchte (bei denen kann ich euch noch nicht sagen, ob sie gut sind)! Ich habe auch nicht besonders ausgewogen ausgewählt, oder bin danach gegangen was mich gut aussehen lässt, sondern bin einfach meinen Bücherstapel durchgegangen, der sich in den letzten Monaten so angehäuft hat. Los geht’s:

💬 „Hustle + Float – Reclaim your creativity and thrive in world obsessed with work” – Rahaf Harfoush

Dieses Buch steht ganz oben auf der Liste – was passt besser zu einer Auszeit und zum Start eines neuen Jahres. Der Titel “Hustle + Float” hat mich direkt angesprochen, weil er quasi mein inoffizielles Lebensmotto sein könnte. Und mit einem “New York Times Bestseller” macht man auch selten etwas falsch.

🌎  “Die resiliente Gesellschaft – Wie wir künftige Krisen besser meistern können” Markus Brunnermeier

Dieses Buch ist der Gewinner des Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2021 und es wird als “Big-Idea-Book” beschrieben. Ich glaube solche großen Ideen brauchen wir dringend mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen. Also lese ich mal los und hoffe auf viele Antworten auf drängende Fragen.

⛰“The hill we climb” Amanda Gorman

Spätestens seit der Inauguration von Präsident Biden kennt die ganze Welt Amanda Gorman und ihr Gedicht “The hill we climb”. Ihr Auftritt hat mich sehr berührt, deshalb möchte ich mich nochmal in Ruhe mit ihrem Text auseinandersetzen. Dieses Buch ist eine zweisprachige Ausgabe auf Deutsch und Englisch, mit einem Vorwort von Oprah Winfrey und einer Einordnung von @Kübra Gümüşay.

🖐 “Jeder Mensch” – Ferdinand von Schirach

Hier beschreibt Ferdinand von Schirach 6 Grundrechte der Zukunft. Gleichzeitig lernt man etwas über die Geschichte der Grundrechte, und wie wir als Gesellschaft um sie gerungen haben. Gerade in diesem Corona-Jahr mit schweren Grundrechts-Abwägungen und Freiheits-Debatten ein spannendes Thema!

🙋‍♀️ “Die Frauen meines Lebens” – Anne Ameri-Siemens

Dieses Buch basiert auf einer simplen und schönen Idee. Anne Ameri-Siemens hat Vorbilder von @Fränzi Kühne über @Luisa Neubauer bis Joy Denalane nach den Frauen ihres Lebens gefragt. Auch ich wurde von Anne interviewt und habe erzählt, warum meine Schwester @Viktoria die Frau meines Lebens ist, wie sie mich geprägt hat und was ich von ihr lernen durfte.😍

🇧🇾 “Die Frauen von Belarus – Von Revolution, Mut und dem Drang nach Freiheit” – Alice Bota

Die Frauen von Belarus haben in den letzten zwei Jahren die größte Revolution ihres Landes angeführt. Sie werden nach wie vor unterdrückt und kämpfen gegen alle Widerstände. Über diesen Freiheitskampf, die Stärke und den Antrieb dieser Frauen rund um Sviatlana Tsikhanouskaya möchte ich mehr lernen.

🇩🇪 “Angela Merkel – Die Kanzlerin und ihre Zeit” – Ralph Bollmann

Letzte Woche hat Angela Merkel ihren letzten Tag als Kanzlerin bestritten. Es wird noch Jahre dauern bis Historiker, Zeitzeugen und Politikexperten diese 16-jährige Kanzlerschaft im Detail analysiert haben. Ich möchte schon jetzt einen Blick hinter die Kulissen werfen und noch mehr über die Frau lernen, die eine ganze Generation Politik geprägt hat.

🗳️ “Future Politics” – Jamie Susskind

Den Autor habe ich dieses Jahr auf einer Konferenz erlebt und war von seinem Auftritt fasziniert. Er analysiert, welchen Einfluss Tech auf Politik und Gesellschaft hat. Die Rezensionen sagen “as convincing as it is shocking”. Auf dieses Buch bin ich besonders neugierig!

🔎 “Keine Experimente” – Markus Feldenkrichen

Der für Politiker-Portraits bekannte Journalist Markus Feldenkirchen hat einen Roman geschrieben. Er bleibt bei seinem Thema “Politik” und beschreibt die Zerrissenheit eines Politikers zwischen Amt und Privatperson und den Umgang mit dem Druck der Öffentlichkeit.

🖤 “Die Rache ist Mein” – Maria NDiaye

Der für Politiker-Portraits bekannte Journalist Markus Feldenkirchen hat einen Roman geschrieben. Er bleibt bei seinem Thema “Politik” und beschreibt die Zerrissenheit eines Politikers zwischen Amt und Privatperson und den Umgang mit dem Druck der Öffentlichkeit.

🎹 “Piano Forte” – Christoph Niemann

Christoph Niemann ist wohl Deutschlands bekanntester Illustrator, Künstler, Autor. Mit “Piano Forte” hat er ein Buch geschaffen, das in keine Kategorie passt, aber unbedingt lesenswert ist.

📢 “Public Arena Playbook” – Juri Schnöller

Dieses Buch ist eine Anleitung für die Grundlagen digitaler Kommunikation. Juri ist Gründer des Politik-Startups @CosmonautsandKings und hat seine eigene Erfahrung, gepaart mit Experten-Interviews und interaktiven Tools in ein Workbook gepackt. Hier lernt man, wie man mit seiner Botschaft in die Öffentlichkeit kommt.

🍲 “Jerusalem” – Yotam Ottolenghi und Sami Tamini

Zugegebenermaßen kein echter “Lesetipp”, sondern eher ein “Machtipp” und eine öffentliche Selbstverpflichtung. Ich nehme mir viel zu selten die Zeit zu kochen. Deshalb nehme ich mir vor in meiner Auszeit mehr aus diesem Kochbuch zu machen. Der Spinat-Dattel-Salat soll großartig sein 😉

P.S.: Und hier noch meine All-Time-Favorites (in den letzten Jahren gelesen und sehr geliebt)✨

  1. “Im Grunde Gut” – Rutger Bregman – ein faszinierendes Buch über unser menschliches Wesen und warum die Geschichtsschreibung nicht immer richtig sein muss.

  2. “Untamed” – Glennon Doyle – ein Buch, das immer noch nachwirkt und mir und so vielen anderen Frauen Mut macht.

  3. “Factfulness” – Hans Rosling – ein Buch, das unsere hitzigen, oft negativen Debatten mit Fakten beruhigt und den Optimismus zurückbringt.

Nicht, dass ich nicht schon genug auf meiner Lese-Liste für die Auszeit hätte, aber ich bin trotzdem neugierig (und lese ja auch noch ab Februar weiter ;)): Was muss ich unbedingt lesen?

Diesen Artikel habe ich zuerst auf Linkedin veröffentlicht.