homeschooling-corona.com mit einem großen Angebot an digitalen Programmen und Tipps rund um das Thema Homeschooling ist live! Mehr erfahren

In ganz Deutschland schließen ab nächster Woche die Schulen und Kitas. Das bedeutet, dass wir Schulkinder von zu Hause unterrichten und Kita-Kinder zu Hause betreuen werden.

Wer mich kennt weiß, dass ich seit Jahren über die Dringlichkeit und Wichtigkeit spreche, unsere Schulen zu digitalisieren, um Kinder auf die Welt von morgen vorzubereiten und ihnen die Werkzeuge an die Hand zu geben, Gestalter der Zukunft zu werden. Eine Situation wie diese jetzt hatte ich dabei natürlich nicht im Kopf, aber genau jetzt wird offensichtlich wie viel leichter es wäre, wenn Lernmaterialien online wären und zwar nicht nur in Form digitalisierter Bücher, sondern in Form eines interaktiven Unterrichts.

Mein Zielbild gerade wäre, dass die Lehrerin/der Lehrer sich morgens um 8.30 Uhr am Rechner einloggt und das virtuelle Klassenzimmer „aufschließt“. In dieses loggen sich dann alle Kinder mit ihrem Profil ein und man kann wie bei Skype, Slack und anderen Co-Working Tools sehen, wer alles online ist und jeden direkt ansprechen. Dann beginnt der Unterricht, die Inhalte werden auf dem Bildschirm angezeigt, die Lehrkraft blendet Aufgaben und Tests ein und die Kinder haben die Möglichkeit Fragen zu stellen oder sich untereinander zu helfen. Nach jeder 2. Stunde gibt es eine Pause, in der sich die Kinder bewegen, Essen und Trinken können und danach geht es weiter.

Da wir aktuell mit unserer digitalen Infrastruktur, Ausbildung der Lehrer und Verfügbarkeit der digitalen Schulinhalte aber maximal weit von diesem Zielbild entfernt sind, brauchen wir jetzt eine Übergangslösung für den Zeitraum in dem wir unsere Kinder zu Hause zu unterrichten. Natürlich werden viele Lehrer den Kindern jetzt Aufgaben per Email schicken und ihnen sagen, welche Kapitel sie in ihren Büchern durcharbeiten sollen. Aber dabei sind die Kinder auf Hilfe angewiesen, da sie sich nicht allen Stoff selber beibringen können. Da die meisten Eltern aber ebenfalls von zu Hause arbeiten werden und keine Vollzeit Lehrer*in sein können oder den Stoff gar nicht mehr selber vermitteln können, brauchen Eltern und Kinder digitale Hilfe.

Ich habe mich die letzten 8 Jahre mit E-Learning, Apps und edukativen Tools, die man in den Schulalltag integrieren kann, beschäftigt und habe hier jetzt eine kleine Übersicht erstellt, die Kindern und Eltern helfen kann, Homeschooling einfacher zu machen. Natürlich erhebt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit (ich werde sie über das Wochenende noch weiter ergänzen) und ich bekomme von keinem der genannten Anbieter irgendeine Vergütung für die Nennung. Es ist einfach ein Versuch, die aktuelle Lage für Eltern und Kinder ein bisschen zu erleichtern.

Fächerübergreifende Lernportale

Sofatutor – Alle Fächer mit Übungen, Tests und Support.

simpleclub – alle wichtigen Fächer, ab der 7. Klasse, egal welches Bundesland.

Lehrermarktplatz – Unterrichtsmaterialien für alle Fächer und Bundesländer.

scoyo – Interaktive Lernvideos und Übungen für Klasse 1-7.

Anton – Deutsch, Mathe, Sachkunde, Bio und Musik für die Klassen 1-10.

Kommunikationsplattformen für Schüler*innen, Lehrer und Eltern

Sdui – Kommunikations- und Organisations-App für digitales Lernen

Seesaw – Kommunikations – und Lernplattform für Schüler*innen, Eltern und Lehrer

Google Classroom – Digitales Klassenzimmer

Mathe/Naturwissenschaften

Khan Academy – Englische Lernvideos, Aufgaben und Tests vom Kindergarten bis zur 13. Klasse

bettermarks – Interaktive Matheaufgaben für die 4.-10. Klasse

Matific – Interaktive Matheaufgaben vom Kindergarten bis zur 6. Klasse.

Lazuli – Interaktive Lernspielapps vom Kindergarten bis zur 2. Klasse.

ClassNinjas – Mathe-Skills für die 5.-8. Klasse

Lesen/Schreiben

Antolin – Lese-Plattform für Grund- und Sekundarschulen.

Razkids – Die Lese-Plattform für Kinder ab der 5. Klasse.

Sprachen

busuu – Sprachen lernen für jede Altersgruppe

Duolingo – Sprachunterricht und personalisiertes Lernen

Kreative Programme

Stop Motion Studio – Digitales Daumen-Kino, Filme erstellen und bearbeiten

Book Creator – Erstellung von interaktiven Geschichten, angereichert mit Bildern, Videos und Sounds.

Puppet Pals – Digitales Kasparltheater zur Erstellung eigener Geschichten

Filmstudio für Kinder – Eigene Filme erstellen

Digitalwerkstattbox – Digitales Basteln und programmieren lernen

Kunst Studio – Eigene Kunstwerke digital erstellen

Audio Studio – Eigene Podcasts, Hörbücher und Sounds erstellen

Sinnvolle Online-Zeit für die Pausen/Nachmittage

Software

Scratch Coding – Erstelle Geschichten, Spiele und Animationen und lerne programmieren.

Hopscotch – Programmiere eigene Spiele.

Kodable – Lerne auf spielerische Weise programmieren.

iMotion – Eigene Filme erstellen und bearbeiten

Robotics

Spike Prime – Praxisorientiertes Lernkonzept für den MINT Unterricht in der 5.-8. Klasse.

mbot – Edukativer Roboter für Anfänger.

Calliope – Spielerisch und kreativ die Welt der Computer kennenlernen.

Dash & Dot – Der spielerische Roboter für Zuhause.

Makey Makey – Digitales Basteln und Programmieren ab der Vorschule.

Und dann hat Béa Beste gerade ein tolles Buch herausgebracht „Gemeinsam schlau statt einsam büffeln: So lernen Kinder und Eltern zusammen“. Das klingt genau nach dem Ratgeber, den wir jetzt brauchen!

Bitte ergänzt alle Programme, die ihr noch kennt und geeignet findet, damit dieses eine große Sammlung wird auf die möglichst viele Eltern zugreifen können.

Ich habe auch schon bei vielen Anderen hier auf LinkedIn tolle Listen gesehen. We are all in this together und zusammen schaffen wir das!

Diesen Artikel habe ich zusätzlich auf LinkedIn veröffentlicht.

7 Comments

Leave a Reply

© 2019 verenapausder.de